Architektur-Rundgang in Florenz

Architektur vom 12.-21. Jahrhundert in der Metropole Florenz

wir begeben uns auf Stil-Suche bei einem 3stündigen Stadtrundgang durch Florenz:

Von der Toskanischen Romanik, genannt Proto-Renaissance, über die Gotik der Stadtrepublik, von der Frührenaissance der Patrizier zum Manierismus der Großherzöge, bis hin zu den modernen Stilen des 2o. Jahrhunderts lassen wir nichts aus.

Ich führe Sie gerne zu den Schätzen der jeweiligen Architekturepoche.

 

Anders als es das übermächtige Bild der Renaissancestadt zunächst erahnen läßt,
ist Florenz auch eine Stadt, deren heutiges Erscheinungsbild maßgeblich von den städtebaulichen und architektonischen Eingriffen des 19. und 20. Jahrhunderts geprägt wurde.
Die Stadt wurde seit dem späten 19. Jahrhundert erweitert, überformt und fortlaufend den Bedürfnissen des modernen Lebens, aber auch den Bedürfnissen des Tourismus angepasst, wie man am Beispiel der Uffizien erzählen kann.
Auch Wohnhäuser des Jugendstil hat Florenz zu bieten.

Die Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg und der Wiederaufbau sind im Stadtbild ebenso zu finden, wie Moderne der 1950er und 1960er Jahre, die von namhaften Architekten geschaffen wurden, aber auch die Architekturtendenzen der heutigen Zeit sind beispielhaft widergespiegelt im neunen Opernhaus und der 2019 eingeweihten Tram-Bahn.

Die Objekte befinden sich alle im historischen Zentrum, oder in dessen unmittelbaren Umfeldes und sind fußläufig einwandfrei zu erreichen.

Preise & Leistungen
Kontakt
Treffpunkt: nach Vereinbarung